Zauberglaube, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Zauberglauben · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungZau-ber-glau-be ● Zau-ber-glau-ben
WortzerlegungZauberGlaube
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Glaube an Magie, Zauberei

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Elementeverehrung, Astrologie, Zauberglaube, magische Formeln und eine - zwecks Dämonenabwehr in Kleidern vorgenommene - Wiedertaufe vertreten haben, die die Sünden vergeben soll.
Schoeps, H. J.: Elkesaiten. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 7575
Zitationshilfe
„Zauberglaube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zauberglaube>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zauberglaube
Zauberfuß
Zauberformel
Zauberflöte
Zauberer
zauberhaft
Zauberhaftigkeit
Zauberhand
Zauberin
zauberisch