Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zauberlehrling, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zauberlehrlings · Nominativ Plural: Zauberlehrlinge
Worttrennung Zau-ber-lehr-ling
Wortzerlegung zaubern Lehrling
Wahrig und DWDS

Bedeutung

Mythologie jmd., der bei einem Magier die Kunst des Zauberns erlernt, Gehilfe eines Zauberers
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein kleiner Zauberlehrling
Beispiele:
Die Abenteuer des Zauberlehrlings Harry Potter gehören zu den erfolgreichsten Kinderbüchern der Welt. [Der Spiegel, 29.05.2008 (online)]
vergleichend […] mit der digitalen Klangzauberei, für die es […] am Mischpult eines die Fäden ziehenden Zauberlehrlings bedurfte, entstanden Szenen, in denen [der Klangkünstler] Stache nicht nur wie ein Dr. Caligari in seinem Kabinett wirkte. [Frankfurter Rundschau, 13.09.1997]
Woanders gibt es [auf der CD-ROM für Kinder »Das Zauberhaus«] einen Zauberlehrling […], der auf einem Video […] seine kleinen Tricks zeigt. [C’t, 1997, Nr. 11]
a)
spezieller der Zauberlehrling in der gleichnamigen Ballade von Johann Wolfgang von Goethe
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Ballade vom Zauberlehrling
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: jmdm. geht es wie dem Zauberlehrling
Beispiele:
Darin [in Geothes Ballade] macht ein überheblicher Zauberlehrling einen Besen zu seinem Wasserträger, verliert dann aber die Kontrolle über das von ihm zum Leben erweckte Wesen. Erst der alte Zauberer klärt die Situation. [Der Spiegel, 12.12.2010 (online)]
vergleichend […] der Parteigründer hat wie Goethes berühmter Zauberlehrling die Kräfte selbst ordentlich ermuntert, derer er nun nicht mehr Herr wird. [Die Zeit, 22.05.2015, Nr. 21]
metonymischIn Jena schrieb Goethe den Zauberlehrling. [Die Zeit, 03.02.2000]
vergleichendHeute steht die Justiz vor dem Recht wie der Zauberlehrling vor dem überlaufenden Wassereimer. [Die Zeit, 13.09.1996]
b)
abwertend, übertragen jmd., der über etw., das er veranlasst hat, die Kontrolle verliert; etw., das sich unkontrollierbar in die einmal eingeschlagene Richtung weiterentwickelt
Beispiele:
Stumpf hat traditionelles Banking gepriesen, ohne spektakuläre Derivate‑Abteilungen und frei von Zauberlehrlingen, die an der Wall Street immer wieder für Milliardenverluste sorgen. [Neue Zürcher Zeitung, 16.09.2016]
Die moderne Wissenschaft und Technik sind längst zu Zauberlehrlingen geworden, die sich aller ethischen und politischen Kontrolle beharrlich entwinden. [Die Zeit, 18.03.1994, Nr. 12]
Frankreich spiele »Zauberlehrling«, wenn es Waffen nach Syrien liefere[…]. [Die Zeit, 15.03.2013 (online)]
Die rastlosen Zauberlehrlinge des technischen Zeitalters entfesseln die Gewalten, ohne zu wissen, ob sie sie auch bändigen können. [Die Zeit, 21.12.1950, Nr. 51]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Zauberlehrling‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zauberlehrling‹.

Zitationshilfe
„Zauberlehrling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zauberlehrling>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zauberland
Zauberkünstler
Zauberkunststück
Zauberkunst
Zauberkreis
Zauberlicht
Zaubermacht
Zaubermantel
Zaubermeister
Zaubermittel