Zauderer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zauderers · Nominativ Plural: Zauderer
Nebenform Zaudrer · Substantiv · Genitiv Singular: Zaudrers · Nominativ Plural: Zaudrer
Worttrennung Zau-de-rer ● Zaud-rer
Wortzerlegung zaudern -er
Wortbildung  mit ›Zauderer‹ als Erstglied: Zauderin · Zaudrerin
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zaudern · Zauderer
zaudern Vb. ‘zögern, unschlüssig sein’ (Anfang des 16. Jhs. bei Luther und Emser; ab 18. Jh. allgemein literatursprachlich). Herkunft unbekannt. Zauderer m. (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Zauderer · Zögerer
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zauderer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Zauderer‹ und ›Zaudrer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zauderer‹, ›Zaudrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber man wünschte sich doch, sie brächte mehr von dem barocken Zauderer auf den Begriff. [Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50]
Doch Hahn, dem Zauderer, fehlte wohl selbst zu dieser Überschrift der Mut. [o. A.: MIT DER BOMBE FRIEDEN MACHEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]]
Der Manager, der eher die ruhigen Töne liebt, ist nicht als Zauderer bekannt. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2004]
Er will 2006 abrechnen, bis dahin bleibt seine Drohung für alle Zauderer bestehen. [Süddeutsche Zeitung, 06.03.2003]
Das Image als Zauderer läßt sich eben nicht durch einmaliges Durchgreifen ausräumen. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1995]
Zitationshilfe
„Zauderer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zauderer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zauderei
Zauche
Zaubrer
Zauberwürfel
Zauberwurzel
Zauderin
Zaudern
Zaudrer
Zaudrerin
Zaum