Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zaudern, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zauderns · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Zau-dern
Grundformzaudern

Typische Verbindungen zu ›Zaudern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zaudern‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zaudern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute jedoch könnte Zaudern sich rasch als schwerer Fehler erweisen. [Die Zeit, 19.09.1975, Nr. 39]
Das Zaudern der Kirche soll vielen Juden das Leben gekostet haben. [Die Zeit, 04.03.1963, Nr. 09]
Er erwirbt ohne Zaudern die neue Ausgabe des Economist, und das ist wahrscheinlich ein Fehler. [Süddeutsche Zeitung, 14.12.2002]
Aber allzu glücklich ist man im Norden nicht über das Zaudern am Main. [Süddeutsche Zeitung, 11.02.2000]
Er wußte, daß er sein schändliches Werk enden würde und enden müsse, aber er zauderte, und dies Zaudern gab ihm Zeit, sein Geschick zu beklagen. [Wassermann, Jakob: Caspar Hauser, Berlin: Aufbau-Verl. 1987 [1908], S. 176]
Zitationshilfe
„Zaudern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zaudern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zauderin
Zauderer
Zauderei
Zauche
Zaubrer
Zaudrer
Zaudrerin
Zaum
Zaumgebiss
Zaumzeug