Zebrastreifen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZe-bra-strei-fen
WortzerlegungZebraStreifen
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich breite weiße Streifen auf der Fahrbahn, durch die der Fußgängerschutzweg markiert wird
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zebra · Zebrastreifen
Zebra n. Der in dt. Texten seit dem 17. Jh. bezeugte Name des in Afrika heimischen, dem Pferd ähnlichen Huftiers mit schwarzweiß gestreiftem Fell ist nicht sicher geklärt. Er stammt wohl nicht, wie häufig angenommen, aus einer afrikan. Sprache des Kongo, sondern (vielleicht über engl. zebra, frz. zèbre oder ital. zebra) aus gleichbed. span. cebra, port. zebra; vorauf gehen im älteren Span. und Port. Formen wie (en)zebro, (en)zebra, ezebra, azebra, cebrario, ezebrario, die bis ins 16. Jh. den Wildesel der Pyrenäenhalbinsel bezeichnen, der um diese Zeit dort ausstirbt. Offenbar durch portugiesische Seefahrer wird dessen Name nun auf das afrikanische Wildpferd übertragen. Span. cebra geht wahrscheinlich über vlat. *eciferus auf lat. equifer, spätlat. equiferus ‘Wildpferd’ zurück (vgl. lat. equus ‘Pferd’ und ferus ‘wild’). Zebrastreifen m. durch breite weiße Streifen auf der Fahrbahn markierter geschützter Übergang für Fußgänger (Mitte 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Fußgängerübergang · ↗Fußgängerüberweg  ●  Dickstrichkette  veraltet · ↗Fussgängerstreifen  schweiz. · ↗Fußgängerschutzweg  DDR · ↗Schutzweg  österr. · Zebrastreifen  ugs., Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ampel Ampelanlage Bushaltestelle Carrara-Marmor Errichtung Fahrbahn Fußgänger Fußgängerampel Fußgängerüberweg Halteverbot Kreisverkehr Kreuzung Marmor Mittelinsel Radweg Verkehrsinsel anbringen anfahren anhalten aufmalen auftragen beachten einrichten malen parken queren Überholen Überqueren überfahren überqueren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zebrastreifen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe einem blinden Mädchen bei einem Zebrastreifen zugerufen, die Straße sei frei.
Die Zeit, 15.12.1999, Nr. 50
Hinter den Zebrastreifen darf man jedoch sofort wieder halten und parken.
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 101
In vielen Ländern nämlich hat sich die deutsche Erfindung des Zebrastreifens nicht richtig durchgesetzt.
Die Welt, 10.07.2004
Der Zebrastreifen ist, von den ersten praktischen Versuchen an gerechnet, in diesen Tagen 30 Jahre alt geworden.
o. A. [JL]: Zebrastreifen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
An Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen im Volksmund) hat der Fußgänger das Vorrecht.
o. A.: Eva und das Auto, Hamburg: BP Benzin und Petroleum Aktiengesellschaft Verl. 1966, S. 35
Zitationshilfe
„Zebrastreifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zebrastreifen>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zebrano
Zebrabarbe
Zebra
Zebedäus
Zebaoth
Zebrina
Zebroid
Zebu
Zechabend
Zechbruder