Zebrina

Worttrennung Ze-bri-na · Zeb-ri-na
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(in Mittelamerika heimische) Pflanze mit auf der Unterseite roten, auf der Oberseite grün und silbrig gestreiften Blättern und purpurfarbenen Blüten

Verwendungsbeispiele für ›Zebrina‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zebrina detritus ist um so plumper, je kleiner sie ist. [Lais, Robert: Dr. Hans Kauffmann's hinterlassene Schneckensammlung, Naumburg: Lippert 1925, S. 41]
Ihr Verhalten deckt sich also vollständig mit dem von Zebrina detritus. [Lais, Robert: Dr. Hans Kauffmann's hinterlassene Schneckensammlung, Naumburg: Lippert 1925, S. 49]
Vermutlich sind damals auch die übrigen xerophilen Schnecken, die heute in Baden eine weite Verbreitung besitzen, eingewandert, so Zebrina detritus. [Lais, Robert: Dr. Hans Kauffmann's hinterlassene Schneckensammlung, Naumburg: Lippert 1925, S. 32]
Hier dringt sie etwas weiter gegen das Sandsteingebiet des Schwarzwaldes vor, als Zebrina detritus. [Lais, Robert: Dr. Hans Kauffmann's hinterlassene Schneckensammlung, Naumburg: Lippert 1925, S. 19]
Von Zone I nach Zone V ergibt sich eine stetige Abnahme sowohl der Durchschnittsgehäusehöhe als auch des Durchschnittsverhältnisses für Zebrina detritus. [Lais, Robert: Dr. Hans Kauffmann's hinterlassene Schneckensammlung, Naumburg: Lippert 1925, S. 46]
Zitationshilfe
„Zebrina“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zebrina>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zebrastreifen
Zebrano
Zebramuschel
Zebrabarbe
Zebra
Zebroid
Zebu
Zechabend
Zechbruder
Zeche