Zebu, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zebus · Nominativ Plural: Zebus
Aussprache 
Worttrennung Ze-bu (computergeneriert)
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

indisches Hausrind mit hohem Höcker

Verwendungsbeispiele für ›Zebu‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zebus sind eine Rinderart, die in Madagaskar weit verbreitet ist. [Die Zeit, 03.09.2012 (online)]
Der Kampf gegen die Zebus ist eine Vorform des heutigen Stierkampfs, nur nach einem viel strengeren Zeremoniell. [Die Zeit, 25.12.1964, Nr. 52]
Hühner scharren zwischen den Bananenstauden, Zebus weiden unter dem ausladenden Dach des Dschungels. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.1997]
Louis hält seinen Speer fest in der Hand und lässt die Zebus nicht aus den Augen. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2000]
Abseits davon wird es immer schwieriger für Louis und seine Kollegen, die Zebus durch die trockenen Monate zu bringen. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2000]
Zitationshilfe
„Zebu“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zebu>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zebroid
Zebrina
Zebrastreifen
Zebrano
Zebramuschel
Zechabend
Zechbruder
Zeche
Zechenleitung
Zechenschließung