Zeh, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zeh(e)s · Nominativ Plural: Zehen
Aussprache  [tseː]
Wortbildung  mit ›Zeh‹ als Erstglied: Zehenbandage · Zehenkrampf  ·  mit ›Zeh‹ als Letztglied: Hammerzeh
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

landschaftlich
Synonym zu Zehe (1)

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Zeh · Zehe
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Rossolimo-Reflex · Zehenbeugereflex

Typische Verbindungen zu ›Zeh‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeh‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da war der kleine Zeh vom linken Fuß schon gebrochen.
Bild, 01.10.2004
Der zweite Zeh seines linken Fußes drohte über den großen Zeh zu wachsen.
Der Tagesspiegel, 12.01.2002
Ich fing an, mich mit ihrem großen Zeh zu beschäftigen.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 84
Setze dich flach hin und nimm den Zeh in den Mund.
Riemkasten, Felix: Yoga für Sie, Gelnhausen: Schwab 1966 [1953], S. 157
Und warum, schon trocknet der Zeh an der Luft, hat sie sich die anschließend wieder und wieder vorgesprochen?
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 69
Zitationshilfe
„Zeh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeh>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeese
Zeemaneffekt
Zedrele
Zedrelaholz
Zedrachgewächs
Zehe
Zehenballen
Zehenbandage
Zehengang
Zehengänger