Zehrgebiet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zehrgebiet(e)s · Nominativ Plural: Zehrgebiete
Worttrennung Zehr-ge-biet
Wortzerlegung zehren Gebiet
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich unterer Teil des Gletschers, in dem die Abschmelzung größer ist als der Niederschlag

Verwendungsbeispiele für ›Zehrgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fließt zum Beispiel im höher gelegenen Nährgebiet mehr Eis weg als im unteren Zehrgebiet, wölbt sich der Lappen wulstförmig vor. [Burger, Hermann: Die künstliche Mutter, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1986 [1982], S. 163]
Zwischen Nähr‑ und Zehrgebiet liegt die imaginäre Gleichgewichtslinie, für Wissenschaftler der entscheidende Faktor bei der Beurteilung des Gesundheitszustands. [Die Zeit, 16.11.2009, Nr. 46]
Hier, im so genannten Zehrgebiet des längsten Gletschers der Ostalpen, wird sein Schwund augenfällig. [Die Zeit, 04.08.2005, Nr. 32]
Wie Jahrringe waren die abgelagerten Firnschichten in der klimatischen Konfrontation mit meinen Spalten und Rissen abzulesen, das Zehrgebiet, das Nährgebiet. [Burger, Hermann: Die künstliche Mutter, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1986 [1982], S. 195]
Zitationshilfe
„Zehrgebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zehrgebiet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zehntrecht
Zehntonner
Zehntelsekunde
Zehntelnote
Zehntelgrad
Zehrgeld
Zehrgroschen
Zehrpfennig
Zehrung
Zehrwespe