Zeichenfilm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zeichenfilm(e)s · Nominativ Plural: Zeichenfilme
Aussprache 
Worttrennung Zei-chen-film
Wortzerlegung zeichnen Film
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Zeichentrickfilm

Verwendungsbeispiele für ›Zeichenfilm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Überleben des Zeichenfilms ist keine Frage der Bilder, sondern der Geschichten. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.2004]
In Sketches, Zeichenfilmen, Imitationen wurde da Wissenschaft und Medien, Mann, Frau, Hund aufs Korn genommen. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.2001]
Zur Zeit wird wieder viel über das Ende des klassischen Zeichenfilms geredet. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.2004]
Nichts gelingt, und was wie ein Zeichenfilm begann, endet in Chaos und Desaster. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.1996]
Das alte Kino ist inzwischen so gut wie tot, nur in den Zeichenfilmen gibt es noch Spuren davon, eine letzte Reanimation. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.1994]
Zitationshilfe
„Zeichenfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeichenfilm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeichenfeder
Zeichenerklärung
Zeichenerkennung
Zeichendreieck
Zeichendeuter
Zeichenfolge
Zeichenformat
Zeichenfunktion
Zeichengabe
Zeichengeber