Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zeichenmaterial, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zeichenmaterials · Nominativ Plural: Zeichenmaterialien
Aussprache 
Worttrennung Zei-chen-ma-te-ri-al
Wortzerlegung zeichnen Material
eWDG

Bedeutung

zum Zeichnen benötigtes Material

Verwendungsbeispiele für ›Zeichenmaterial‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir bekamen günstige Kleinkredite, und die Studenten an den Unis sogar kostenloses Zeichenmaterial. [Der Tagesspiegel, 20.03.2004]
Sie war so betroffen, daß das Zeichenmaterial ihrer Hand entfiel und sie sich am Stuhl hielt, um nicht zu wanken. [Meysenbug, Malwida von: Unerfüllt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1907], S. 3425]
Als Zeichenmaterial sollen Bleistift oder auch Farbe und lose Zeichenblätter verwendet werden. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1915]
Zeichenmaterial wird teilweise zur Verfügung gestellt und durch eigene Einnahmen des Zirkels komplettiert. [Der Tagesspiegel, 30.12.2004]
Für die Bilder im Format Din‑A‑3 sind die Zeichenmaterialien frei wählbar. [Der Tagesspiegel, 16.10.2000]
Zitationshilfe
„Zeichenmaterial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeichenmaterial>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeichenmaschine
Zeichenmappe
Zeichenleser
Zeichenlehrerin
Zeichenlehrer
Zeichenpapier
Zeichenprogramm
Zeichenprozess
Zeichenreihe
Zeichenrolle