Zeichenunterricht, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZei-chen-un-ter-richt
WortzerlegungzeichnenUnterricht
eWDG, 1977

Bedeutung

Unterricht im Zeichnen

Typische Verbindungen zu ›Zeichenunterricht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

malen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeichenunterricht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeichenunterricht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und warum soll im Zeichenunterricht nicht von guten und schlechten Schriften gesprochen werden?
Weidenmüller, Hans: Erfolgreiche Kundenwerbung, Werdau: Meister 1912, S. 142
Zu ihren Aufgaben gehörte auch der Zeichenunterricht an einer vom Kloster betreuten Schule.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.2001
Die Geschichte beginnt mit dem Heimweg des 15-jährigen Adam nach dem Zeichenunterricht.
Die Zeit, 25.10.2000, Nr. 43
Auf ihn geht der bis heute an der S. S. geübte strenge Zeichenunterricht nach lebenden Modellen zurück.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 30463
Damit trat der Zeichenunterricht oder das bildnerische Schaffen in den Mittelpunkt des Interesses.
Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 239
Zitationshilfe
„Zeichenunterricht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeichenunterricht>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeichentusche
Zeichentrickserie
Zeichentrickfilm
Zeichentrick
Zeichenträger
Zeichenutensil
Zeichenvorlage
Zeichenwettbewerb
Zeichenwinkel
zeichnen