Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zeile, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zeile · Nominativ Plural: Zeilen
Aussprache  [ˈʦaɪ̯lə]
Worttrennung Zei-le
Wortbildung  mit ›Zeile‹ als Erstglied: Zeilenabstand · Zeilenbau · Zeilenbauweise · Zeilenbreite · Zeilendorf · Zeilendrucker · Zeileneinsteller · Zeilenende · Zeilenfrequenz · Zeilengießmaschine · Zeilengröße · Zeilenhonorar · Zeilenhöhe · Zeilenschalter · Zeilenschinder · Zeilensprung · Zeilenzwischenraum · Zeilenzähler · zeilenfrei · zeilenweise
 ·  mit ›Zeile‹ als Letztglied: Adresszeile · Befehlszeile · Betreffszeile · Betreffzeile · Briefzeile · Dachzeile · Doppelzeile · Druckzeile · Eingangszeile · Fußzeile · Häuserzeile · Kartoffelzeile · Kommandozeile · Kopfzeile · Ladenzeile · Laufzeile · Leerzeile · Liedzeile · Schlagzeile · Schlusszeile · Straßenzeile · Textzeile · Titelzeile · Unterzeile · Verszeile · Werbezeile · Zwischenzeile
 ·  mit ›Zeile‹ als Binnenglied: 1-Zeiler · 2-Zeiler · 3-Zeiler · 4-Zeiler · 6-zeilig · Dreizeiler · Einzeiler · Vierzeiler · Zweizeiler · sechszeilig
 ·  formal verwandt mit: dreizeilig · engzeilig · mehrzeilig · vierzeilig
eWDG

Bedeutungen

1.
Reihe von geschriebenen oder gedruckten Wörtern, die in der Druckspalte oder auf der Seite nebeneinander stehen
Beispiele:
in der dritten Zeile von oben steht …
siehe Seite zehn, Zeile sechs
die erste Zeile des Gedichts, Aufsatzes, Briefes lautet …
er hat den Artikel Zeile für Zeile gelesen, durchgearbeitet
etw. Zeile für Zeile abschreiben
er hat ihm die ersten Zeilen übersetzt
er hat von dem Manuskript, Buch, Brief noch nicht eine (einzige) Zeile gelesen
du hast beim Vorlesen eine Zeile ausgelassen
diese Zeile musste ich durchstreichen
ein paar Zeilen (= einen kurzen Brief, eine Karte) an jmdn. schreiben
vielen Dank für deine (lieben) Zeilen
ein paar (flüchtige) Zeilen niederschreiben, aufs Papier werfen
diese Zeilen sind an seine Frau gerichtet
etw. zwischen den Zeilen lesen (= etw. verhüllt Ausgedrücktes herauslesen, erkennen)
Raum, gedachte Linie, den eine geschriebene oder gedruckte Zeile einnehmen würde
Beispiele:
eine Zeile Zwischenraum lassen
ein paar Zeilen frei lassen
etw. mit einer Zeile, mit anderthalb, zwei Zeilen Abstand schreiben
2.
Reihe gleichartiger oder zusammengehöriger Gegenstände, Sachen
Beispiele:
eine Zeile von Reihenhäusern, Neubauten
In den neuen Vierteln mit den geraden Zeilen, den gehäuften Stockwerken [ FlakeSchritt111]
die Menschenmenge … die sich hier zwischen langen Zeilen von Ständen drängt [ GrzimekWildes Tier22]
3.
Technik einer von mehreren horizontalen, streifenartigen Abschnitten, die in ihrer Gesamtheit das Fernsehbild bilden
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zeile f. ‘Reihe mehrerer nebeneinanderstehender Dinge’ (vgl. Häuserzeile), ‘geschriebene, gedruckte Buchstaben-, Wortreihe’ (16. Jh.); das nur hd. bezeugte Substantiv ahd. zīla (9. Jh.), mhd. zīl(e) ‘Reihe, Linie’, spätmhd. auch ‘Gasse’, gehört wahrscheinlich im Sinne von ‘Abgeteiltes’ zur Tiefstufe ie. *dī̌- der unter Teil und Zeit (s. d.) angeführten Wurzel ie. *dā(i)- ‘teilen, zerschneiden, zerreißen’.

Typische Verbindungen zu ›Zeile‹ (berechnet)

Erfolgsrechnung Gantt-diagramm Gedicht Halbbild Hessenlied Listing Matrix Quelltext Sonett Spalte Strophe dichten dürr folgend gereimt geschrieben lauten lesen nachfolgend paar schreiben singen unsterblich unter verfassen wenige widmen zitieren zitiert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeile‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeile‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vergiß nicht, sobald Du zu Hause bist, ein paar Zeilen des Dankes für die freundliche Aufnahme zu schicken. [Martin, Hans: Darf ich mir erlauben ...?, Stuttgart: Hädecke 1935, S. 16]
Ihr Vater sieht mir von draußen beim Schreiben dieser Zeilen zu. [Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 252]
Musik sind in gleicher Weise von den Zeilen des Textes formal bestimmt. [Müller-Blattau, Joseph: Form. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 13766]
Die dritte melodische Zeile bringt gewöhnlich eine rhythmische Änderung, und die Melodie ist etwas kürzer, manchmal auf einen einzigen Takt reduziert. [Rihtman, Cvjetko u. a.: Jugoslawien. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 45585]
Dann versuchen Sie doch, sich zu entspannen, lesen Sie ein paar Zeilen. [Die Zeit, 18.02.1999, Nr. 8]
Zitationshilfe
„Zeile“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeile>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeigestock
Zeigertelegraph
Zeigertelegraf
Zeigerpflanze
Zeigerampel
Zeilenabstand
Zeilenbau
Zeilenbauweise
Zeilenbreite
Zeilendisplay