Zeitlang, die

Alternative SchreibungZeit lang
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZeit-lang · Zeit lang
WortzerlegungZeitlang1
Ungültige Schreibungzeitlang
RechtschreibregelnEinzelfälle
eWDG, 1977

Bedeutung

eine Zeitlangeine Weile
Beispiele:
er wird eine Zeitlang bei uns bleiben, bei uns wohnen
er ist schon eine Zeitlang in G
wir können uns noch eine Zeitlang ausruhen
er dachte eine Zeitlang nach, bevor er antwortete
eine Zeitlang sprachen sie kein Wort

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Zeitlang wollte niemand mehr davon hören, aber jetzt hat sich das, Gott sei Dank, geändert!
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 80
Außerdem habe er auch eine Zeitlang friedlich mit Vietnamesen zusammengelebt.
Der Tagesspiegel, 23.10.1997
Eine Zeitlang sei es absolut verpönt gewesen, als freier Künstler derlei Aufträge anzunehmen.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.1995
Eine Zeitlang hatte ich mir sehr gewünscht, zu Bauer hinüberzukommen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 67
Es wird wohl noch eine Zeitlang dauern, bis sie kommt, per Frachtgut, das geht nicht so schnell.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 28.03.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Zeitlang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitlang>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeit
Zeising
Zeisig
zeisen
Zeiselwagen
Zeit raubend
Zeit sparend
zeitabhängig
Zeitablauf
Zeitabschnitt