Zeitansage, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zeit-an-sa-ge
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Ansage der genauen Uhrzeit, besonders im Rundfunk
2.
telefonischer Ansagedienst, durch den man jederzeit die genaue Uhrzeit erfahren kann

Typische Verbindungen zu ›Zeitansage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitansage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitansage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hall saß mit zwei Managern im Büro und kontrollierte die Zeit über die telephonische Zeitansage.
Die Zeit, 20.04.1979, Nr. 17
Ertöne das Glockenspiel in regelmäßigen Abständen, diene es der Zeitansage.
Der Tagesspiegel, 14.09.2000
Dazu hat er eine automatische Zeitansage und eine Fahrradklingel montiert, mit der die einzelnen Stationen eingeläutet werden.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.1996
Das Etikett "Zeitansage", mit dem sich das Protestantentreffen schmückt, bekommt dadurch einen neuen Sinn.
Die Welt, 16.06.1999
Monatelang reagiert sie auf scherzhafte Bemerkungen mit der Herzlichkeit einer Zeitansage.
Der Spiegel, 02.11.1981
Zitationshilfe
„Zeitansage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitansage>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitangabe
Zeitalter
Zeitachse
Zeitabstand
Zeitabschnitt
Zeitansagegerät
Zeitanteil
Zeitanzeiger
Zeitarbeit
Zeitarbeiter