Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zeitatmosphäre

Worttrennung Zeit-at-mo-sphä-re
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

eine bestimmte Zeit kennzeichnende Atmosphäre

Verwendungsbeispiele für ›Zeitatmosphäre‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lakonisch erzählt sie die Geschichte von der Hure mit dem Holzbein, mit einer bis heute provozierenden Zeitatmosphäre. [Der Tagesspiegel, 15.05.1998]
Und vielleicht vermochte Koeppen die Zeitatmosphäre deswegen so scharf einzufangen, weil er kühn genug war, eben »die Düsternis unserer Zeit zum ausschließlichen Ausgangspunkt« zu machen. [Die Zeit, 16.02.2006, Nr. 08]
Und vielleicht vermochte Koeppen die Zeitatmosphäre deswegen so scharf einzufangen, weil er kühn genug war, eben „die Düsternis unserer Zeit zum ausschließlichen Ausgangspunkt“ zu machen. [Die Zeit, 08.09.1961, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Zeitatmosphäre“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitatmosph%C3%A4re>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitarbeitsunternehmen
Zeitarbeitsfirma
Zeitarbeitnehmer
Zeitarbeiter
Zeitarbeit
Zeitauffassung
Zeitaufnahme
Zeitaufwand
Zeitausschluss
Zeitball