Zeitdiagnose, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zeitdiagnose · Nominativ Plural: Zeitdiagnosen
Aussprache
WorttrennungZeit-di-ag-no-se · Zeit-dia-gno-se (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Soziologie kritisch soziologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitdiagnose‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wer sich hier aus biografisch informierter Nähe so etwas wie die Zeitdiagnose der Generation jener aufrührerischen Jahre verspricht, wird dieses Werk enttäuscht beiseite legen.
Die Welt, 06.09.2003
Das kann man auch von seinen Texten ablesen, in denen er sich immer wieder revidiert, Dinge zurücknimmt, neue Thesen und Zeitdiagnosen aufstellt.
Die Zeit, 11.02.2008, Nr. 06
Das wäre als Zeitdiagnose kein Problem, würde derlei als Trivialtheater vorgestellt.
Der Tagesspiegel, 09.06.2002
Unvereinbar wären diese drei Positionen nur dann, wenn sie als Zeitdiagnosen oder politische Handlungsanweisungen betrachtet würden.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2002
Wie seine Zeitdiagnose zeigt, hat Weber gegenüber dem okzidentalen Rationalismus vorwissenschaftlich, im Kontext seiner Alltagserfahrungen, eine höchst ambivalente Stellung eingenommen.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 245
Zitationshilfe
„Zeitdiagnose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitdiagnose>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitdehner
Zeitdauer
Zeitcharakter
Zeitbudget
Zeitbombe
zeitdiagnostisch
Zeitdiagramm
Zeitdichter
Zeitdifferenz
Zeitdilatation