Zeitigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zeitigung · Nominativ Plural: Zeitigungen
Aussprache
WorttrennungZei-ti-gung (computergeneriert)
Wortzerlegungzeitigen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Modus Zeitlichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitigung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Analyse des Geschehens führt vor die Probleme einer thematischen Untersuchung der Zeitigung als solcher.
Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 366
Unsere Sorge um die Erhaltung der Art ist im Gegenteil Durst nach Zeitlichkeit in ihren immer neuen, aus keinem Wesenswissen deduzierbaren, jedesmal präzedenzlosen Zeitigungen.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 219
Zitationshilfe
„Zeitigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitigung>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zeitigen
zeitig
Zeithorizont
zeithistorisch
Zeithistoriker
Zeitimpulszählung
zeitintensiv
Zeitintervall
Zeitkapsel
Zeitkarte