Zeitkolorit

GrammatikSubstantiv
WorttrennungZeit-ko-lo-rit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

das einer Zeit eigentümliche Kolorit

Typische Verbindungen zu ›Zeitkolorit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

vermitteln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitkolorit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitkolorit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Zeitkolorit stimmt, soweit das bei inszenierten Bildern sein kann.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.1995
Nur weiß er mit dem Zeitkolorit der Sechziger, Siebziger und Achtziger nichts anzufangen.
Der Tagesspiegel, 11.12.2004
Und schließlich fehlt es der Ausstattung des auf mehreren Zeitebenen spielenden Films an anschaulichem Zeitkolorit.
Die Zeit, 18.09.2013, Nr. 38
Wenn Sie solche Kleinigkeiten beachten, geben Sie Ihrer Bahn ein überzeugendes Zeitkolorit.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 84
Daraus ergab sich zunächst äußerlich die gewissenhafteste Beobachtung des historischen Zeitkolorits in Bühnenbildern und Trachten.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 1122
Zitationshilfe
„Zeitkolorit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitkolorit>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zeitkoloristisch
Zeitklima
Zeitkino
Zeitkarteninhaber
Zeitkarte
Zeitkonstante
Zeitkonto
Zeitkontrolle
Zeitkostüm
Zeitkrankheit