Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zeitphase, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zeitphase · Nominativ Plural: Zeitphasen
Worttrennung Zeit-pha-se
Wortzerlegung Zeit Phase

Verwendungsbeispiele für ›Zeitphase‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Begriff des Klassischen beschreibt jetzt eine Zeitphase, eine Phase einer geschichtlichen Entwicklung, aber keinen übergeschichtlichen Wert. [Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 262]
Diese leere Zeitphase nutzt mein Traumgefühl sofort für seine eigene Fortsetzung. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.2002]
Ruttmanns dokumentarischer Film schildert einen Tagesablauf in der Großstadt Berlin chronologisch in fünf Zeitphasen. [Der Tagesspiegel, 29.12.2004]
Der Entwicklung des menschlichen Embryos analog, bewegt sich die Sprache durch neun Zeitphasen hindurch. [Die Zeit, 09.02.1976, Nr. 06]
Die Geschichte der »Entarteten"‑Kampagne stellt sich in vielen Verästelungen dar, schillernd je nach Zeitphase wie nach Schauplatz. [Der Spiegel, 07.12.1987]
Zitationshilfe
„Zeitphase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitphase>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitperspektive
Zeitpersonal
Zeitperiode
Zeitordnung
Zeitopfer
Zeitplan
Zeitplanung
Zeitpolster
Zeitproblem
Zeitproblematik