Zeitraffung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zeitraffung · Nominativ Plural: Zeitraffungen
WorttrennungZeit-raf-fung (computergeneriert)
WortzerlegungZeitRaffung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeitraffung sichere, daß sie nicht erst dann auf Fehler aufmerksam gemacht werden, wenn sie sich längst neuen Themen zugewandt haben.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1998
Im Wechsel zwischen Zeitraffung und Zeitstillstand sollen die Deutschen hier lernen, ihre Geschichte auszuhalten.
Die Zeit, 26.09.2007, Nr. 40
Da alle Maßnahmen einer starken Zeitraffung unterliegen, kommt schnell Hektik auf.
C't, 2000, Nr. 8
Zitationshilfe
„Zeitraffung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitraffung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitraffertempo
Zeitrafferaufnahme
Zeitraffer
zeitraffend
Zeitpunkt
Zeitrahmen
zeitraubend
Zeitraum
Zeitreaktion
Zeitrechnung