Zeitreisende, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Zeitreisenden · Nominativ Plural: Zeitreisende(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Zeitreisenden, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Zeitreisende.
Worttrennung Zeit-rei-sen-de
Wortzerlegung ZeitReisende
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der sich mit einer Zeitmaschine in eine andere Zeit versetzt, versetzt hat

Typische Verbindungen zu ›Zeitreisende‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitreisende‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitreisende‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gibt eine Ahnung davon, wie kompliziert es sein kann, die Frau eines Zeitreisenden zu sein.
Die Welt, 02.10.2004
Man könnte ihn für einen Zeitreisenden halten, der es nicht ganz in die richtige Epoche geschafft hat.
Der Tagesspiegel, 04.03.2003
In diesem Universum wird der Zeitreisende niemals das Licht der Welt erblicken.
o. A.: Der Mord am eigenen Ahnen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Der Zeitreisende, der 2012 kurz vor Weihnachten auftaucht, kann also sagen, von wem seine Anweisungen stammen.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Der russische Physiker Igor Novikov meint, dass Zeitreisende das Geschehen zwar begrenzt beeinflussen, aber keine entscheidenden Veränderungen vornehmen können.
Bild, 03.06.2000
Zitationshilfe
„Zeitreisende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitreisende>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitreise
Zeitreihenanalyse
Zeitreihe
Zeitrechnung
Zeitreaktion
Zeitrente
Zeitreserve
Zeitroman
Zeitsatire
zeitschnell