Zeitschriftenartikel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zeitschriftenartikels · Nominativ Plural: Zeitschriftenartikel
WorttrennungZeit-schrif-ten-ar-ti-kel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Buch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitschriftenartikel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Digitalisieren ganzer Bücher sei ebenso untersagt wie das „wilde Verbreiten“ von Zeitschriftenartikeln im Netz.
Die Zeit, 21.04.2003, Nr. 16
Im Zeitschriftenartikel, der jener Text einmal war, wäre dagegen nichts einzuwenden gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 07.06.2004
Bibliotheken können Werke an Bildschirmen zugänglich machen und Zeitschriftenartikel versenden.
Der Tagesspiegel, 19.01.2005
Es sind darin nur Arbeiten in Sammelwerken und Zeitschriftenartikel aufgeführt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 902
Durch Tagungen und Kurse für die verschiedensten Gruppen, ferner durch ein reichhaltiges Schrifttum, Broschüren und Zeitschriftenartikel wurde eine wohldurchdachte Aufklärungsarbeit geleistet.
Heyne, B.: Sittlichkeitsbestrebungen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 32781
Zitationshilfe
„Zeitschriftenartikel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitschriftenartikel>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitschriftenabonnement
Zeitschrift
zeitschnell
Zeitsatire
Zeitroman
Zeitschriftenaufsatz
Zeitschriftenhandel
Zeitschriftenillustration
Zeitschriftenlesesaal
Zeitschriftenliteratur