Zeitsoldat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zeitsoldaten · Nominativ Plural: Zeitsoldaten
Worttrennung Zeit-sol-dat
Wortzerlegung Zeit Soldat
Wortbildung  mit ›Zeitsoldat‹ als Grundform: Z-Soldat
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Soldat (besonders bei der Bundeswehr), der sich freiwillig verpflichtet hat, für eine bestimmte Zeit Wehrdienst zu leisten

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Soldat auf Zeit  ●  Zeitsoldat  ugs. · Zettie  ugs., Jargon
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Zeitsoldat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitsoldat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitsoldat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mir tun nur die leid, die sich verpflichtet haben, die Zeitsoldaten. [Die Zeit, 24.02.1986, Nr. 08]
Dabei schien doch schon alles gelaufen für die beiden 29‑jährigen Zeitsoldaten. [Süddeutsche Zeitung, 08.02.2002]
Wer sich dafür entscheidet, verpflichtet sich zunächst für 16 Jahre als Zeitsoldat. [Süddeutsche Zeitung, 01.06.1994]
Als junger Mann wollte er sich für zwei Jahre verpflichten, nach einem halben Jahr allerdings wurde der Zeitsoldat bereits wieder ausgemustert. [Die Welt, 18.03.1999]
Der im vergangenen Jahr gereifte Zeitsoldat stand danach aber jeden Sprung einwandfrei. [Der Tagesspiegel, 26.03.2004]
Zitationshilfe
„Zeitsoldat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitsoldat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitskala
Zeitsinn
Zeitschuss
Zeitschritt
Zeitschriftenwerber
Zeitspanne
Zeitspringen
Zeitsprung
Zeitstempel
Zeitstil