Zeitstil, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Zeit-stil
Wortzerlegung Zeit Stil
eWDG

Bedeutung

Stil eines bestimmten historischen Zeitraums

Typische Verbindungen zu ›Zeitstil‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitstil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitstil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In ihren Werken durchdringt sich auf gesunde und natürliche Weise die Tradition mit den Elementen des Zeitstils. [Müller-Blattau, Joseph: Fuge. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 18647]
Daß die steinernen Architekten aber generell den damaligen Zeitstil nachahmen, ist unverkennbar. [Die Zeit, 01.04.1994, Nr. 14]
Der Zeitstil macht sich auch in der häufigen Verwendung des Parodieverfahrens bemerkbar. [McCredie, Andrew D.: Stanley. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 9028]
Nach der Wahl des Versmaßes muß sich der Übersetzer vor allem über den sprachlichen Zeitstil seiner Arbeit klar werden. [Die Zeit, 04.07.1946, Nr. 20]
Da der Bundestag "mutlos" auf eine moderne Lösung verzichte, könne man sich dem Zeitstil nicht länger widersetzen. [Die Welt, 02.07.2002]
Zitationshilfe
„Zeitstil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitstil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitstempel
Zeitsprung
Zeitspringen
Zeitspanne
Zeitsoldat
Zeitstrafe
Zeitstrahl
Zeitstrecke
Zeitströmung
Zeitstudie