Zeitströmung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zeit-strö-mung
Wortzerlegung Zeit Strömung
eWDG

Bedeutung

geistige Strömung in einem bestimmten historischen Zeitraum
Beispiel:
Der Süden Frankreichs ist erzkatholisch, der Geist des hiesigen Volkes noch wenig von den nihilistischen Zeitströmungen berührt [ WerfelBernadette178]

Thesaurus

Synonymgruppe
(der) Zug der Zeit · Zeitgeist · Zeitströmung

Typische Verbindungen zu ›Zeitströmung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitströmung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitströmung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur die Zeitströmung reagiert auf manche eben anders als auf andere. [Die Zeit, 24.05.2010, Nr. 21]
Natürlich haben die dominierenden Zeitströmungen tiefe Spuren in seinem Werk hinterlassen. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.1996]
Denn die mütterlich strenge alte Dame hat immer die Zeitströmungen des Theaters begriffen und aufgegriffen. [Die Welt, 26.08.2004]
Er dankte ab, als er erkannte, daß er seine universale Idee nicht gegen die Zeitströmung verwirklichen konnte. [Die Zeit, 02.06.1955, Nr. 22]
Freiheit ist kein Begriff, der mit Moden oder intellektuellen Zeitströmungen kommt und dann wieder alt und wertlos wird. [Rubiner, Ludwig: Der Kampf mit dem Engel. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1917], S. 16890]
Zitationshilfe
„Zeitströmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitstr%C3%B6mung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitstrecke
Zeitstrahl
Zeitstrafe
Zeitstil
Zeitstempel
Zeitstudie
Zeitstufe
Zeitstunde
Zeitstück
Zeittafel