Zeitstrafe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Zeit-stra-fe
Wortzerlegung ZeitStrafe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sport Strafe in Form einer zeitlich begrenzten Hinausstellung

Typische Verbindungen zu ›Zeitstrafe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitstrafe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitstrafe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil er im freien Training vorne links einen fuhr, der nicht für ihn bestimmt war, kassierte er eine Zeitstrafe.
Bild, 20.05.2005
Hohe Bälle sind verboten, für jedes Foul gibt es eine Zeitstrafe.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.2004
Er ließ sich aber nicht beirren, wurde jedoch mit der obligatorischen Zeitstrafe von einer Minute belegt.
Die Zeit, 16.12.2007 (online)
In der achten Runde musste er seine Zeitstrafe in der Box absitzen.
Die Welt, 25.09.2000
Durch eine zweifelhafte Zeitstrafe wurde sie aber möglicherweise um den größten Erfolg ihrer Karriere gebracht.
Der Tagesspiegel, 20.10.2003
Zitationshilfe
„Zeitstrafe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitstrafe>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitstil
Zeitstempel
Zeitsprung
Zeitspringen
zeitspezifisch
Zeitstrecke
Zeitströmung
Zeitstück
Zeitstudie
Zeitstufe