Zeitstrafe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zeitstrafe · Nominativ Plural: Zeitstrafen
Aussprache 
Worttrennung Zeit-stra-fe
Wortzerlegung Zeit Strafe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sport Strafe in Form einer zeitlich begrenzten Hinausstellung

Typische Verbindungen zu ›Zeitstrafe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitstrafe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitstrafe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hohe Bälle sind verboten, für jedes Foul gibt es eine Zeitstrafe. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.2004]
Weil er im freien Training vorne links einen fuhr, der nicht für ihn bestimmt war, kassierte er eine Zeitstrafe. [Bild, 20.05.2005]
Er ist schneller fertig und Ralf erhält obendrein eine Zeitstrafe wegen Überqueren der weißen Linie. [Bild, 25.06.2001]
Doch was ist eine Zeitstrafe gegen den Verlust des wichtigsten Spielers. [Bild, 13.03.2001]
Und dann war er wegen der Zeitstrafe ja sowieso weg. [Bild, 19.06.2000]
Zitationshilfe
„Zeitstrafe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitstrafe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitstil
Zeitstempel
Zeitsprung
Zeitspringen
Zeitspanne
Zeitstrahl
Zeitstrecke
Zeitströmung
Zeitstudie
Zeitstufe