Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zeitstufe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zeitstufe · Nominativ Plural: Zeitstufen
Worttrennung Zeit-stu-fe
Wortzerlegung Zeit Stufe

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Tempusform · Zeit · Zeitform · Zeitstufe  ●  Tempus  fachspr., Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zeitstufe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitstufe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitstufe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fundleere Zeitstufen in einmal besiedelten Gegenden sind für ihn also unmöglich, obwohl ihr Vorkommen auch durch geschichtliche Quellen bezeugt ist. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 159]
Er habe drei Zeitstufen vorgesehen, nämlich die Vertragsgemeinschaft, anschließend konföderative Strukturen, die schließlich zur Einheit führen sollten. [Nr. 190: Telefongespräch Kohl mit Mulroney vom 21. Februar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 28497]
Dann soll es nämlich fünf verschiedene Zeitstufen und vier Entfernungszonen geben. [C't, 1995, Nr. 10]
Seine Fundkarte zeugt für eine dichte germanische Besiedlung in dieser, der Völkerwanderung unmittelbar vorausgehenden Zeitstufe. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 161]
Es ist im Formgefühl jedes Menschen, jeder Gemeinschaft, Zeitstufe und Epoche wirksam und diktiert ihnen den Stil sämtlicher Lebensäußerungen. [Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 219]
Zitationshilfe
„Zeitstufe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitstufe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitstudie
Zeitströmung
Zeitstrecke
Zeitstrahl
Zeitstrafe
Zeitstunde
Zeitstück
Zeittafel
Zeittakt
Zeittarif