Zeitungsdeutsch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Zei-tungs-deutsch
Wortzerlegung ZeitungDeutsch

Verwendungsbeispiele für ›Zeitungsdeutsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zeitungsdeutsch hat mit Sprache kaum mehr zu tun als Zeitungsgeld mit Vermögen.
Die Zeit, 16.01.1998, Nr. 4
Die Dame hat sich sogleich nach dem Mord unter meinen Schutz begeben ", sagte Kringelein in gutem Zeitungsdeutsch.
Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 309
Das Zeitungsdeutsch, das sich erheblich gebessert hatte, ist heute wieder im Begriff, in Modewörtern zu ertrinken.
Tucholsky, Kurt: 'mit'. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928]
Dass Ausländer, die eingebürgert werden wollen, Zeitungsdeutsch beherrschen müssen, finden wir richtig.
Der Tagesspiegel, 22.12.1999
Wo wir, zugegeben, auch oft unverständliches Bürokratenchinesisch (etwa "erschütterungsvermindernde Oberbauformen") in verständliches Zeitungsdeutsch übersetzen müssen.
Die Welt, 06.04.2000
Zitationshilfe
„Zeitungsdeutsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitungsdeutsch>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitungscorpus
Zeitungsbote
Zeitungsbogen
Zeitungsblatt
Zeitungsbericht
Zeitungsdruck
Zeitungseinwurf
Zeitungsente
Zeitungsexpedition
Zeitungsfetzen