Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zeitungsdeutsch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Zei-tungs-deutsch
Wortzerlegung Zeitung Deutsch

Verwendungsbeispiele für ›Zeitungsdeutsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Dame hat sich sogleich nach dem Mord unter meinen Schutz begeben ", sagte Kringelein in gutem Zeitungsdeutsch. [Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 309]
Zeitungsdeutsch hat mit Sprache kaum mehr zu tun als Zeitungsgeld mit Vermögen. [Die Zeit, 16.01.1998, Nr. 4]
Das Zeitungsdeutsch, das sich erheblich gebessert hatte, ist heute wieder im Begriff, in Modewörtern zu ertrinken. [Tucholsky, Kurt: 'mit'. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928]]
Dass Ausländer, die eingebürgert werden wollen, Zeitungsdeutsch beherrschen müssen, finden wir richtig. [Der Tagesspiegel, 22.12.1999]
Wo wir, zugegeben, auch oft unverständliches Bürokratenchinesisch (etwa "erschütterungsvermindernde Oberbauformen") in verständliches Zeitungsdeutsch übersetzen müssen. [Die Welt, 06.04.2000]
Zitationshilfe
„Zeitungsdeutsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitungsdeutsch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitungscorpus
Zeitungsbotin
Zeitungsbote
Zeitungsbogen
Zeitungsblatt
Zeitungsdruck
Zeitungseinwurf
Zeitungsente
Zeitungsexpedition
Zeitungsfetzen