Zeitungsfrau, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zeitungsfrau · Nominativ Plural: Zeitungsfrauen
Aussprache
WorttrennungZei-tungs-frau
WortzerlegungZeitungFrau
eWDG, 1977 und DWDS, 2016

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Zeitungsmann, ZeitungsausträgerQuelle: DWDS, 2016
Beispiel:
Durch die Sonne schleppte die Zeitungsfrau ihr schweres Paket [SchallückReineke17]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Zeitungsausträger · ↗Zeitungsbote · ↗Zeitungsträger · ↗Zeitungszusteller · ↗Zusteller  ●  ↗Verträger  schweiz. · ↗Zeitungsverträger  schweiz. · Frau mit der Zeitung  ugs., weibl. · Mann mit der Zeitung  ugs., männl. · Zeitungsfrau  ugs., weibl.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher mußte man die Zeitungsfrau schon sehr gut kennen, wenn man an sein monatliches Heft kommen wollte.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1997
Am nächsten Morgen gleich hinter der Zeitungsfrau ist er da.
Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 413
Die Zeitungsfrau ist am Morgen der Reichstagseröffnung ihr neugierigster Kunde.
Die Welt, 20.04.1999
Gestern auf diesem Weg trafen wir die Zeitungsfrau beim Einkassieren der Monatsrechnungen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 144
Das Wort »Micky Maus« war der Zeitungsfrau auch bei schlechterer Aussprache geläufig.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 73
Zitationshilfe
„Zeitungsfrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitungsfrau>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitungsfoto
Zeitungsfetzen
Zeitungsexpedition
Zeitungsente
Zeitungseinwurf
Zeitungsfritze
Zeitungsfunker
Zeitungsgeld
Zeitungsgespräch
Zeitungsgewäsch