Zeitungsrand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zeitungsrand(e)s · Nominativ Plural: Zeitungsränder
Aussprache  [ˈʦaɪ̯tʊŋsˌʀant]
Worttrennung Zei-tungs-rand
Wortzerlegung  Zeitung Rand
eWDG und ZDL

Bedeutung

unbedruckte äußere Begrenzung der Seiten einer Zeitung (1)
Beispiele:
sich [Dativ] etw. am, auf dem Zeitungsrand anmerken, notierenWDG
Wir beschrieben sogar die unbedruckten Zeitungsränder und bastelten uns die Briefumschläge selbst. [Mittelbayerische, 10.01.2018]
Sind die Krakelzeichnungen auf Zetteln, Zeitungsrändern oder Zigarettenpackungen nur Kritzeleien oder vielleicht doch kleine Kunstwerke? [Der Standard, 08.09.2014]
Aus dem Gefängnis schrieb [Martin Luther] King, auf Zeitungsrändern und Toilettenpapier ins Freie geschmuggelt, seinen berühmten Birmingham Letter an alle, die ihn zur Mäßigung ermahnten: […] [Die Zeit, 22.08.2013]
Interessiert und wohlgefällig beobachtete der Herr über den Zeitungsrand hinweg die Dame, die inzwischen ihr Make‑up erneuert hatte und nun wieder Platz nahm. [Graudenz, Karlheinz / Pappritz, Erica: Etikette neu. Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 263]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Zeitungsrand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitungsrand>, abgerufen am 14.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitungsprosa
Zeitungspolemik
Zeitungspapier
Zeitungsnummer
Zeitungsnotiz
Zeitungsrechnung
Zeitungsredakteur
Zeitungsredaktion
Zeitungsreporter
Zeitungsroman