Zeitvergeudung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zeit-ver-geu-dung
eWDG

Bedeutung

Vergeudung von verfügbarer Zeit
Beispiel:
etw. für Zeitvergeudung halten

Thesaurus

Synonymgruppe
Vergeudung von Lebenszeit · Zeitfresser · Zeiträuber · Zeitvergeudung · vertane Zeit  ●  ↗(reine) Zeitverschwendung  Hauptform · ↗Leerlauf  fig. · ↗Luftnummer  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zeitvergeudung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitvergeudung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitvergeudung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wie er heute betrieben wird, ist er reine Zeitvergeudung.
Die Zeit, 28.12.2008, Nr. 52
Das kommt eben von der unsinnigen Zeitvergeudung, sagte mein Vater.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Lediglich in der heute gängigen Form ist das dreizehnte Schuljahr oft Zeitvergeudung.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.2002
Daher hält es der Gerichtshof für eine Zeitvergeudung, darauf in allen Einzelheiten einzugehen.
o. A.: Vierundneunzigster Tag. Freitag, 29. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16297
Auch auf Ämtern ist der Steuerzahler nun vor Zeitvergeudung des Besoldeten geschützt.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 254
Zitationshilfe
„Zeitvergeudung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitvergeudung>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitunterschied
Zeitungszustellung
Zeitungszusteller
Zeitungswissenschaft
Zeitungswesen
Zeitvergleich
Zeitverhältnis
Zeitverlauf
Zeitverlust
Zeitversäumnis