Zeitverschwendung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZeit-ver-schwen-dung
eWDG, 1977

Bedeutung

Verschwendung, schlechte Ausnutzung von verfügbarer Zeit
Beispiel:
umgangssprachlich das ist reine, die reinste Zeitverschwendung

Thesaurus

Synonymgruppe
(reine) Zeitverschwendung · ↗Trödelei · ↗Tändelei · ↗Zeitvergeudung · vertane Zeit  ●  ↗Leerlauf  fig. · ↗Luftnummer  ugs.
Assoziationen
  • erfolglos · ohne Erfolg · ↗umsonst · ↗vergebens  ●  ↗fruchtlos (Anwaltsdeutsch)  Jargon · ↗vergeblich  Hauptform · (an/bei jemandem/etwas ist) Hopfen und Malz verloren  ugs. · außer Spesen nichts gewesen  ugs., Spruch · da kommt nix bei rum  ugs., salopp · dabei kommt nichts (he)rum  ugs. · ↗frustran (medizinisch)  fachspr. · für die Katz  ugs. · für die Tonne  ugs. · für nichts und wieder nichts  ugs. · kannst du knicken  ugs. · kannst du vergessen  ugs. · vergebene Liebesmüh  ugs. · vergebliche Liebesmüh  ugs.
  • (von vornherein) zum Scheitern verurteilt · ↗Makulatur · hoffnungsloses Unterfangen · ↗illusorisch · keine Option · keinen Sinn haben · keinen Sinn machen · keinen Sinn und Zweck haben · keinen Zweck haben · nicht realisierbar · nichts zu machen sein · ohne Aussicht auf Erfolg · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · ↗unsinnig · ↗vergeblich · zu nichts führen · ↗zwecklos  ●  (ein) tot geborenes Kind  fig. · (ein) totgeborenes Kind  fig. · ↗aussichtslos  Hauptform · (das) kannst du vergessen  ugs. · (gut) für die Tonne  ugs. · bringt nichts  ugs. · führt zu nichts  ugs. · für den Arsch  vulg. · für die Katz  ugs. · hat keinen Wert  ugs., ruhrdt. · ↗umsonst  ugs. · ↗witzlos  ugs. · zu nichts gut sein  ugs.
  • ergebnislos · ↗fruchtlos · ohne Erfolg · ohne Ergebnis · ↗unergiebig · ↗unproduktiv · unverrichteter Dinge  ●  kommt nichts (da)bei heraus  ugs.
  • Ablenkung · Scheinaktivität · unproduktive Tätigkeit(en)
  • Aufschiebeverhalten · Erledigungsblockade · Handlungsaufschub  ●  ↗Aufschieberitis  ugs. · Procrastination  fachspr. · ↗Prokrastination  fachspr.
  • (endloses) Gerede · ↗(großes) Palaver · ↗Hin-und-her-Gerede · ↗Schwadronade  ●  ↗(sinnloses) Gelaber  ugs. · ↗Blabla  ugs. · ↗Heckmeck  ugs. · ↗Hickhack  ugs. · ↗Schwafelei  ugs.
  • Schaffenskrise · ↗Schreibblockade · unproduktive Phase
  • (das ist eine) Luftnummer · (nur) heiße Luft · es gibt (hier) nichts zu tun

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konferenz Lektüre Reise Schlafen absolut abtun ansehen betrachten bezeichnen bloß empfinden erweisen halten pur rein sinnlos total unnötig verdammt völlig ärgerlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitverschwendung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lesen, hatte er immer geglaubt, ist Zeitverschwendung, denn in der Zeit kann man leben.
Der Tagesspiegel, 13.09.2002
Einfallslose, vorhersehbare Handlung, langweilige Charaktere, lustlose Schauspieler - hier war Zuschauen reine Zeitverschwendung!
Bild, 10.10.1998
Ich finde, es ist nicht nötig, die gestrige Frage zu wiederholen; es wäre eine nutzlose Zeitverschwendung.
o. A.: Einhundertsechzigster Tag. Freitag, 21. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11165
Alles andere, besonders das religiöse Gedankengut, wurde bewußt als unwirklich und als reine Zeitverschwendung abgelehnt.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 142
Ein Aufenthalt vor der Plakatsäule wäre für sie nur eine Zeitverschwendung.
Kropeit, Richard: Die Reklame-Schule, Berlin-Schöneberg: Kropeit 1907 [1906], S. 434
Zitationshilfe
„Zeitverschwendung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitverschwendung>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zeitverschoben
Zeitverschiebung
Zeitversäumnis
Zeitverlust
Zeitverlauf
zeitversetzt
Zeitverständnis
Zeitvertrag
Zeitvertreib
Zeitverwendung