Zeitverschwendung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZeit-ver-schwen-dung
eWDG, 1977

Bedeutung

Verschwendung, schlechte Ausnutzung von verfügbarer Zeit
Beispiel:
umgangssprachlichdas ist reine, die reinste Zeitverschwendung

Thesaurus

Synonymgruppe
(reine) Zeitverschwendung · ↗Trödelei · ↗Tändelei · ↗Zeitvergeudung · vertane Zeit  ●  ↗Leerlauf  fig. · ↗Luftnummer  ugs.
Assoziationen
  • erfolglos · ohne Erfolg · ↗umsonst · ↗vergebens  ●  ↗fruchtlos (Anwaltsdeutsch)  Jargon · ↗vergeblich  Hauptform · (an/bei jemandem/etwas ist) Hopfen und Malz verloren  ugs. · außer Spesen nichts gewesen  ugs., Spruch · da kommt nix bei rum  ugs., salopp · dabei kommt nichts (he)rum  ugs. · ↗frustran (medizinisch)  fachspr. · für die Katz  ugs. · für die Tonne  ugs. · für nichts und wieder nichts  ugs. · kannst du knicken  ugs. · kannst du vergessen  ugs. · vergebene Liebesmüh  ugs. · vergebliche Liebesmüh  ugs.
  • (von vornherein) zum Scheitern verurteilt · ↗Makulatur · hoffnungsloses Unterfangen · ↗illusorisch · keine Option · keinen Sinn haben · keinen Sinn machen · keinen Sinn und Zweck haben · keinen Zweck haben · nicht realisierbar · nichts zu machen sein · ohne Aussicht auf Erfolg · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · ↗unsinnig · ↗vergeblich · zu nichts führen · ↗zwecklos  ●  (ein) tot geborenes Kind  fig. · (ein) totgeborenes Kind  fig. · ↗aussichtslos  Hauptform · (das) kannst du vergessen  ugs. · (gut) für die Tonne  ugs. · bringt nichts  ugs. · führt zu nichts  ugs. · für den Arsch  vulg. · für die Katz  ugs. · hat keinen Wert  ugs., ruhrdt. · ↗umsonst  ugs. · ↗witzlos  ugs. · zu nichts gut sein  ugs.
  • ergebnislos · ↗fruchtlos · ohne Erfolg · ohne Ergebnis · ↗unergiebig · ↗unproduktiv · unverrichteter Dinge  ●  kommt nichts (da)bei heraus  ugs.
  • Ablenkung · Scheinaktivität · unproduktive Tätigkeit(en)
  • Aufschiebeverhalten · Erledigungsblockade · Handlungsaufschub  ●  ↗Aufschieberitis  ugs. · Procrastination  fachspr. · ↗Prokrastination  fachspr.
  • (endloses) Gerede · ↗(großes) Palaver · ↗Hin-und-her-Gerede · ↗Schwadronade  ●  ↗(sinnloses) Gelaber  ugs. · ↗Blabla  ugs. · ↗Heckmeck  ugs. · ↗Hickhack  ugs. · ↗Schwafelei  ugs.
  • Schaffenskrise · ↗Schreibblockade · unproduktive Phase
  • (das ist eine) Luftnummer · (nur) heiße Luft · es gibt (hier) nichts zu tun

Typische Verbindungen zu ›Zeitverschwendung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Konferenz Lektüre Reise Schlafen absolut abtun ansehen betrachten bezeichnen bloß empfinden erweisen halten pur rein sinnlos total unnötig verdammt völlig ärgerlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitverschwendung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zeitverschwendung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lesen, hatte er immer geglaubt, ist Zeitverschwendung, denn in der Zeit kann man leben.
Der Tagesspiegel, 13.09.2002
Einfallslose, vorhersehbare Handlung, langweilige Charaktere, lustlose Schauspieler - hier war Zuschauen reine Zeitverschwendung!
Bild, 10.10.1998
Ich finde, es ist nicht nötig, die gestrige Frage zu wiederholen; es wäre eine nutzlose Zeitverschwendung.
o. A.: Einhundertsechzigster Tag. Freitag, 21. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11165
Alles andere, besonders das religiöse Gedankengut, wurde bewußt als unwirklich und als reine Zeitverschwendung abgelehnt.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 142
Ein Aufenthalt vor der Plakatsäule wäre für sie nur eine Zeitverschwendung.
Kropeit, Richard: Die Reklame-Schule, Berlin-Schöneberg: Kropeit 1907 [1906], S. 434
Zitationshilfe
„Zeitverschwendung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitverschwendung>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zeitverschoben
Zeitverschiebung
Zeitversäumnis
Zeitverlust
Zeitverlauf
zeitversetzt
Zeitverständnis
Zeitvertrag
Zeitvertreib
Zeitverwendung