Zeitvertreib, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zeitvertreib(e)s · Nominativ Plural: Zeitvertreibe
Aussprache
WorttrennungZeit-ver-treib (computergeneriert)
formal verwandt mitvertreiben
eWDG, 1977

Bedeutung

Tätigkeit, mit der sich jmd. die Zeit vertreibt
Beispiele:
Lesen ist mein liebster Zeitvertreib
ein kleiner, amüsanter, oberflächlicher, nützlicher Zeitvertreib
das tut er nur zum, zu seinem Zeitvertreib (= zur Unterhaltung, um sich die Zeit zu vertreiben)
zum Zeitvertreib malt er, beschäftigt er sich mit seiner Briefmarkensammlung
Aber ich sehe schon, dir war alles nur ein Spiel, ein Zeitvertreib, eine kokette Laune [WeiskopfAbschied v. Frieden1,195]
wie man sich zum Zeitvertreib an ein Kreuzworträtsel macht [FrischHomo faber85]

Thesaurus

Synonymgruppe
Ablenkung · ↗Abwechslung · ↗Beschäftigung · ↗Zerstreuung  ●  Zeitvertreib  Hauptform · ↗Divertissement  geh., franz.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Lese Unterhaltung amüsant angenehm aufregend beliebt bevorzugt bloß entspannend frönen gesellig harmlos hingeben höfisch hübsch kurzweilig lieb lustig luxuriös müßig nachgehen nett passend pur sinnlos spielerisch unschuldig vergnüglich willkommen winterlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitvertreib‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die "lebenden Bilder" waren früher ein bildungsbürgerlicher Zeitvertreib, man stellte Gemälde nach.
Die Welt, 06.08.2002
So schrieb er, wie er sagte, aus Zeitvertreib, um ihrer beider Tod zu erwarten.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.1996
Schon als Kind habe sie keinen schöneren Zeitvertreib gekannt, als sich zu verstecken.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 305
Eine Idee, die er aus Geldmangel nicht verwirklichen konnte, war ein schlechter Zeitvertreib.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 165
Wer das auskostet, wird auf die Dauer gefesselt, denn wirkliches Gartenleben ist kein bloßer Zeitvertreib.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 263
Zitationshilfe
„Zeitvertreib“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeitvertreib>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitvertrag
Zeitverständnis
zeitversetzt
Zeitverschwendung
zeitverschoben
Zeitverwendung
Zeitverzögerung
Zeitverzug
Zeitvorgabe
Zeitvorsprung