Zelebrant

WorttrennungZe-le-brant · Ze-leb-rant (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

katholische Kirche Priester, der die Messe zelebriert

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einzug

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zelebrant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich bleibt noch der Antwortruf des Volkes bei der Entlassung durch den Zelebranten zu erwähnen.
Scharnagl, August u. a.: Gemeindegesang. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 10922
Nach katholischer Lehre ist allein der Priester als Stellvertreter Christi der Zelebrant der Eucharistie.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.2003
In München erbat man sich Matthias Defregger als Zelebranten, und man bat selten vergeblich.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.1995
Nach der Predigt trug der Diakon eine Litanei vor, die durch die Kollekte des Zelebranten abgeschlossen wurde.
Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 22733
Das Sakrament bleibt gültig, auch wenn der Zelebrant ein schwerer Sünder war, aber das gültige Sakrament macht aus diesem Sünder nimmermehr - keinen Sünder.
Der Tagesspiegel, 23.12.1999
Zitationshilfe
„Zelebrant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zelebrant>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitzwang
Zeitzünderbombe
Zeitzünder
Zeitzonentarif
Zeitzone
Zelebration
Zelebret
zelebrieren
Zelebrierung
Zelebrität