Zellengewölbe

WorttrennungZel-len-ge-wöl-be (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Architektur spätgotische Gewölbeform mit vielen tief eingeschnittenen Abteilungen, Zellen, die durch Grate gegeneinander abgegrenzt sind

Thesaurus

Synonymgruppe
Diamantgewölbe · Zellengewölbe
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zellengewölbe des Querschiffes stammen von 1557 (A. Schultes aus Danzig).
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26210
Seine Zellengewölbe, Vorhangbögen-Fenster und der Große Wendelstein mit der Wendeltreppe ohne massive Mittelstütze waren damals bahnbrechende Architekturleistungen.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.1994
Zitationshilfe
„Zellengewölbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zellengewölbe>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zellengenosse
Zellengemeinschaft
Zellengefängnis
Zellengefangene
Zellenbau
Zellenhaft
Zelleninsasse
Zellenkoller
Zellenleiter
Zeller