Zementfußboden, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zementfußbodens · Nominativ Plural: Zementfußböden
Worttrennung Ze-ment-fuß-bo-den
Wortzerlegung Zement Fußboden
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zementierter Fußboden

Verwendungsbeispiele für ›Zementfußboden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war eine Kellerkneipe, die ich ausmachte: leer und zugig, Zementfußboden, die Tische mit Sand geschrubbt, niemand war außer mir da. [Die Zeit, 01.08.1957, Nr. 31]
Die Türen sind bombensicher gepanzert und sogar der Fußboden erhielt einen doppelten Zementfußboden. [Der Tagesspiegel, 30.05.2000]
Ihm wurde ein Bett oder eine Matratze verweigert, er bekam lediglich eine Matte für den Zementfußboden in seiner Zelle. [Die Zeit, 14.11.1986, Nr. 47]
Seit Jahren hat dort kein größeres Schiff mehr festgemacht, die Fensterscheiben sind zerbrochen, der Zementfußboden durchlöchert, überall ist die Wellblechverkleidung verrostet, und verbogen. [Die Zeit, 23.09.1960, Nr. 39]
Zementfußboden besteht aus Tonerde, Kalkstein, Sand und Wasser, wird auf Blindboden aufgestampft und oft mit einer Walze geriffelt. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 80]
Zitationshilfe
„Zementfußboden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zementfu%C3%9Fboden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zementfarbe
Zementfabrik
Zementestrich
Zementeimer
Zementbeton
Zementfüllung
Zementhersteller
Zementierer
Zementierung
Zementindustrie