Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zementwerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zementwerk(e)s · Nominativ Plural: Zementwerke
Aussprache 
Worttrennung Ze-ment-werk
Wortzerlegung Zement Werk
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das Zementwerk hat seine Produktion eingestellt

Typische Verbindungen zu ›Zementwerk‹ (berechnet)

Bau Inlandlieferung betreiben lengericher perlmooser rohrdorfer schweizerisch westfälisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zementwerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zementwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das effizienteste Zementwerk der Welt steht in Indien, nicht in der westlichen Welt. [Die Zeit, 25.10.2012, Nr. 43]
Seit 20 Jahren kämpft Studt für das stillgelegte Zementwerk – längst ist der 51‑jährige Künstler selbst Teil der Geschichte dieses verwunschenen Ortes geworden. [Die Zeit, 30.06.2005, Nr. 27]
Unter Telephon‑Masten duckten sich die Hütten der Armen, grauweiß bestäubt vom nahen Zementwerk. [Die Zeit, 07.10.1977, Nr. 41]
Die für das Zementwerk verbindlichen Grenzwerte lägen zudem über jenen, die in Österreich erlaubt seien. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.2001]
Dies wäre billiger, freilich bei einer miserablen Ökobilanz, da Zementwerke mehr Schadstoffe ausstoßen als etwa MVA. [Süddeutsche Zeitung, 08.09.1998]
Zitationshilfe
„Zementwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zementwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zementstaub
Zementsockel
Zementsilo
Zementsack
Zementmühle
Zemstwo
Zen
Zenana
Zenerdiode
Zenit