Zementwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungZe-ment-werk (computergeneriert)
WortzerlegungZementWerk
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
das Zementwerk hat seine Produktion eingestellt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausrüstung Bau Brennstoff Erwerb Gelände Kapazität Kaserne Kraftwerk Mehrheitsbeteiligung Schließung Tagebau Ziegelei belgisch betreiben errichten erwerben polnisch stillgelegt süddeutsch verbrennen westfälisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zementwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem prüft das UBA, ob sie sich in Zementwerken als Zuschlagsstoff verwerten lassen.
Der Tagesspiegel, 01.09.1999
Abgesehen von der erschütternden Dimension der zu besorgenden Emissionen trifft die Abfallverbrennung in Zementwerken die Bürger aber auch in finanzieller Hinsicht hart.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.1998
Die Anlage von Zementwerken in Algerien oder Ölmühlen im Senegal durch die Franzosen hat sicherlich dazu beigetragen, Leben in die Wirtschaft dieser Länder zu bringen.
Die Zeit, 15.01.1968, Nr. 03
Der Konzern rechne auf Geschäftsabschlüsse für eine Reihe anderer Waren, insbesondere für die Ausrüstung von Zementwerken in der Sowjetunion.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]
Unter Hochdruck pressen Maschinen die feinen, knapp einen Zentimeter langen Baumwoll-Schnipsel in handliche Blöcke, die anschließend in Zementwerken oder Energiegewinnungsanlagen verbrannt werden.
Die Welt, 28.02.2002
Zitationshilfe
„Zementwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zementwerk>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zementstaub
Zementsockel
Zementsilo
Zementsack
Zementmühle
Zemstwo
Zen
Zenana
Zenerdiode
Zenit