Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zentralabteilung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zentralabteilung · Nominativ Plural: Zentralabteilungen
Worttrennung Zen-tral-ab-tei-lung · Zent-ral-ab-tei-lung

Typische Verbindungen zu ›Zentralabteilung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zentralabteilung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zentralabteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zentralabteilung wartet mit der größten Umwelt‑Bibliothek des deutschsprachigen Raumes auf, die von jedermann genutzt werden kann. [o. A. [wor]: Umweltbundesamt. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]]
In der Zentralabteilung war uns von einer derartigen Gruppenbildung nichts bekannt. [o. A.: Einhundertneunundvierzigster Tag. Freitag, 7. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23564]
Wo immer Ministerien zusammengelegt werden, ist die Fusion der jeweiligen Zentralabteilungen besonders schwierig. [Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45]
So faßt Paul Dax, Leiter der Zentralabteilung Vertrieb der Siemens AG, die Erfahrungen seines Hauses zusammen. [Die Zeit, 09.07.1971, Nr. 28]
Die Zentralabteilung ist für die Verwaltung zuständig und berät außerdem das Umweltministerium bei der Gesetzgebung. [Süddeutsche Zeitung, 23.02.2004]
Zitationshilfe
„Zentralabteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zentralabteilung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zentralabitur
Zentnersack
Zentnerlast
Zentnergewicht
Zentner
Zentralafrika
Zentralamerika
Zentralamt
Zentralarchiv
Zentralasien