Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zentralbüro, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zentralbüros · Nominativ Plural: Zentralbüros
Worttrennung Zen-tral-bü-ro · Zent-ral-bü-ro
Wortzerlegung zentral Büro

Typische Verbindungen zu ›Zentralbüro‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zentralbüro‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zentralbüro‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie waren nicht an einem Platz zusammengefaßt, sondern nur ein Teil der Akten war im Zentralbüro. [o. A.: Einhundertvierzigster Tag. Dienstag, 28. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 9515]
Ich sagte, daß gewöhnlich der Chef des Zentralbüros damit beauftragt wurde. [o. A.: Einhundertvierzigster Tag. Dienstag, 28. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 9502]
Mein Büro war das Zentralbüro, nicht das Büro des Reichsverteidigungskommissars. [o. A.: Einhundertachtunddreißigster Tag. Freitag, 24. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 33646]
Als Wirtschaftsexperte sammelte er beim norwegischen Zentralbüro für Statistik Erfahrung. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.2000]
Das deutsche Zentralbüro der BBC befand sich bislang in Bonn. [Die Welt, 09.07.1999]
Zitationshilfe
„Zentralbüro“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zentralb%C3%BCro>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zentralblatt
Zentralbibliothek
Zentralbewegung
Zentralbereich
Zentralbehörde
Zentralcomputer
Zentraldorf
Zentraldüse
Zentrale
Zentraleinheit