Zentralblatt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zentralblatt(e)s · Nominativ Plural: Zentralblätter
WorttrennungZen-tral-blatt · Zent-ral-blatt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bibliothekswesen Psychoanalyse chemisch literarisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zentralblatt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur das Zentralblatt zeigt sich bereit, je nachdem durch einen Korrekturhinweis Klarheit in der breiten wissenschaftlichen Community zu schaffen.
Die Zeit, 17.05.2010, Nr. 20
Als Mitherausgeber arbeitete er 1968 bis 1974 am Zentralblatt für Mathematik.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6676
Das Zentralblatt umfaßt sämtliche Zweige der Chemie und der Grenzgebiete.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 12
Vergleiche die Stelle bei Griesinger und die Bemerkung in meinem zweiten Aufsatz über die Abwehr-Psychoneurosen, Neurologisches Zentralblatt 1896.
Freud, Sigmund: Die Traumdeutung, Leipzig u. a.: Deuticke 1914 [1900], S. 166
Das demnächst erscheinende Zentralblatt für die gesamte Unterrichtsverwaltung in Preußen enthält eine interessante Verfügung des Provinzial-Schulkollegiums Münster an die Patronate der nichtstaatlichen höheren Lehranstalten Westfalens.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.04.1928
Zitationshilfe
„Zentralblatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zentralblatt>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zentralbibliothek
Zentralbewegung
Zentralbereich
Zentralbehörde
zentralbeheizt
Zentralbüro
Zentralcomputer
Zentraldorf
Zentraldüse
Zentrale