Zentralstelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zentralstelle · Nominativ Plural: Zentralstellen
Aussprache 
Worttrennung Zen-tral-stel-le · Zent-ral-stel-le
Wortzerlegung  zentral Stelle

Typische Verbindungen zu ›Zentralstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AgrardokumentationBeispielsätze anzeigen ArbeitsvermittlungBeispielsätze anzeigen AuslandsabteilungBeispielsätze anzeigen AuslandsschulwesenBeispielsätze anzeigen AuswanderungBeispielsätze anzeigen BildungswesenBeispielsätze anzeigen ErfassungBeispielsätze anzeigen ErgänzungnsmethodeBeispielsätze anzeigen FernstudieBeispielsätze anzeigen FernunterrichtBeispielsätze anzeigen GleiserBeispielsätze anzeigen JugendsacheBeispielsätze anzeigen KorruptionsbekämpfungBeispielsätze anzeigen KriegsdienstverweigererBeispielsätze anzeigen LandesjustizverwaltungBeispielsätze anzeigen LudwigsburgerBeispielsätze anzeigen NS-VerbrechenBeispielsätze anzeigen PrüfungsaufgabeBeispielsätze anzeigen StudienplatzBeispielsätze anzeigen StudienplatzvergabeBeispielsätze anzeigen VergabeBeispielsätze anzeigen VerwaltungsausschußBeispielsätze anzeigen WeltanschauungsfrageBeispielsätze anzeigen WirtschaftsstrafsacheBeispielsätze anzeigen ZivilschutzBeispielsätze anzeigen evangelischBeispielsätze anzeigen kriminaltechnischBeispielsätze anzeigen kriminologischBeispielsätze anzeigen sozialwissenschaftlichBeispielsätze anzeigen ÜberspielungnsrechtBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zentralstelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zentralstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch so recht habe sich hernach keiner für diese Zentralstelle interessiert.
Die Welt, 19.10.2000
In der Zentralstelle für Programmierten Unterricht macht man allerdings noch nicht Schluß, etliche Fragen bleiben zu beantworten.
Die Zeit, 14.03.1975, Nr. 12
Als diese Zentralstelle ist die Redaktion der »Gleichheit« ausersehen worden.
Baader, Ottilie: Ein steiniger Weg, Lebenserinnerungen einer Sozialistin. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 24698
Konnte die Zentralstelle, sagen wir einmal, eine Verordnung für Norwegen erlassen?
o. A.: Einhundertzweiter Tag. Montag, 8. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17245
Den Schluß bildet die Behandlung der Kanzlei und des Rates, der eigentlichen Zentralstelle landesherrlichen Regimentes.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 361
Zitationshilfe
„Zentralstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zentralstelle>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zentralstadion
zentralstaatlich
Zentralstaat
Zentralspeicher
Zentralsekretariat
Zentralthema
Zentraltief
Zentraluhranlage
Zentralverband
Zentralverein