Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zentrierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zentrierung · Nominativ Plural: Zentrierungen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [ʦɛnˈtʀiːʀʊŋ]
Worttrennung Zen-trie-rung · Zent-rie-rung
Wortzerlegung zentrieren -ung
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Positionierung, Konzentration um eine tatsächliche oder gedachte Mitte, Ausrichtung auf einen Mittelpunkt hin; In-den-Mittelpunkt-Stellen, Ins-Zentrum-Setzen, Zum-Mittelpunkt-Machen
Beispiele:
Durch die Zentrierung der Masse [des Motors] beim Fahrrad‑Mittelpunkt kann das gefährliche Lenkerflattern, das bei den schwereren E‑Bikes häufig auftritt, wirkungsvoll vermieden werden. [Neue Zürcher Zeitung, 10.05.2012]
Das Guugu‑Yimithirr im nordöstlichen Australien spricht nicht von »rechts« und »links«, von »vorn« und »hinten«, sondern orientiert sich »ausschließlich an den vier Himmelsrichtungen«. Haben wir das so zu verstehen, dass die uns so selbstverständliche Zentrierung auf das Subjekt als »Maß aller Dinge« eben keineswegs universal ist? Kann man sich das überhaupt vorstellen, dass Menschen nicht von ihrem rechten oder linken, sondern je nach eigener Position, von ihrem »südlichen Bein« sprechen? [Landshuter Zeitung, 02.01.2021]
Würden Sie sagen, wir leben in einer Zeit des Manierismus? Vielleicht im Sinn eines Aufbrechens klassischer Werte, wie die Moderne sie verkörpert mit ihrer Zentrierung des Menschen. [Neue Zürcher Zeitung, 08.05.2011]
In dem Dokument ist zwar die Gewaltenteilung [in Nigeria] verankert, doch wird die Einsetzung eines nicht gewählten Präsidenten ebenso für zulässig erklärt wie die Zentrierung der exekutiven und legislativen Gewalt in der Hand einer militärischen Staatsführung. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1993]]
Den Kampf um die Gestaltung der CDU, um die Zentrierung dieser Partei im Rheinland betrieb er, der über siebzig Jahre alte ehemalige Kommunalpolitiker [Konrad Adenauer], mit unglaublicher Energie. [Der Spiegel, 15.11.1961]
Sieht man dies unbefangen an, so bemerkt man die Zentrierung der Kulte [eines melanesischen Urvolkes] […] um drei miteinander verwobene Themen: die Nutzpflanzen und Tiere werden einbezogen, dann der Komplex Fortpflanzung – Initiation – Totenreich, […] und schließlich erscheint der überwundene Kannibalismus […]. [Gehlen, Arnold: Urmensch und Spätkultur. Bonn: Athenäum 1956, S. 245]
bildlich die Ausrichtung, das Ausgerichtetsein, die Konzentration auf den Kern, das Wesentliche einer Sache
Beispiele:
Beim meditativen Bogenschießen geht es ebenso wie beim Qigong um die Zentrierung des Geistes und die Ausrichtung auf die Mitte. [Meditatives Bogenschießen und Qigong, 25.06.2014, aufgerufen am 01.09.2020]
Die wesentlichen Prinzipien der Pilates‑Methode sind Konzentration, bewusste Atmung, Zentrierung, Entspannung, Bewegungsfluss, Koordination und Kondition. [Neue Westfälische, 28.03.2022]
Dem Streben nach Schönheit und Harmonie sowie der Zentrierung auf den humanistischen Gedanken widmeten sich auch die Dichter Friedrich Schiller, Christoph Martin Wieland sowie Johann Gottfried von Herder. [Neue Zürcher Zeitung, 29.08.2014]
Die Zentrierung [der barocken Karlsruher Stadtanlage] auf den Regenten [Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach] wird deutlich, wenn man den 50 Meter hohen Schlossturm am Ende jeder der 32 Alleen erblickt. Die Ausrichtung ist klar – und bietet Touristen heute eine willkommene Orientierungshilfe. [Neue Zürcher Zeitung, 30.08.2013]
Ausschlaggebend für die thematische Zentrierung des Kurses war der zweihundertste Geburtstag Eduard Mörikes. Die Vertonungen seiner Gedichte durch Hugo Wolf standen im Mittelpunkt der Arbeit. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.09.2004]
Gleichzeitig ist […] unverkennbar, dass der Preis für die Zentrierung schulischen Lernens auf prüfbare fachliche Kompetenzen hoch ist. [Neue Zürcher Zeitung, 26.01.1995]
2.
metonymisch (kleine) Vorrichtung, Positionierunghilfe, Markierung zur optimalen Ausrichtung von Werkzeugen (an Maschinen), Geräteteilen o. Ä.
Beispiele:
Zum Ansetzen des Bohrers bedient man sich eines Körners, mit dem unter ganz leichten Hammerschlägen eine Zentrierung markiert wird. [Bernd Käsch: Heimwerker-Handbuch. Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 25]
Möglich ist auch, dass Radnaben und Radmuttern (die Teil der Felge sind) eine automatische Zentrierung besitzen, dann müsste der Mechaniker nur auf das Tempo seines Handgriffs und nicht mehr auf Genauigkeit achten. [Neue Zürcher Zeitung, 14.04.2013]
Um dem Einrichter das Aufspannen der Werkzeuge auf die Werkzeugträgerplatten der Schließeinheit zu erleichtern und um die richtige Lage des Werkzeuges beim Einrichten zu gewährleisten, […] haben die Werkzeuge entweder auf der Düsen‑ oder auf der Auswerferseite Zentrierungen, die in eine entsprechende Aussparung der Werkzeugträgerplatten passen. [Menges, Georg / Mohren, Paul: Anleitung für den Bau von Spritzgießwerkzeugen. München: Hanser 1974]
Bei einfachen rotationssymmetrischen Teilen wird dann ein Bund am Kern angedreht, der ein Aufmaß hat und als Zentrierung dient. [Menges, Georg / Mohren, Paul: Anleitung für den Bau von Spritzgießwerkzeugen. München: Hanser 1974, S. 206]
Dieses bohrerähnliche Ende [der Lochsäge] fungiert als Zentrierung. [Bernd Käsch: Heimwerker-Handbuch. Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 62]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
  • an einer Stelle · gebündelt · gesammelt · zentral

Typische Verbindungen zu ›Zentrierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zentrierung‹.

Zitationshilfe
„Zentrierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zentrierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zentralzylinder
Zentralwert
Zentralwerkstatt
Zentralvorstand
Zentralverwaltungswirtschaft
Zentriervorrichtung
Zentrifugalkraft
Zentrifugalpumpe
Zentrifuge
Zentriol