Zeremoniale, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Ze-re-mo-ni-ale · Ze-re-mo-nia-le
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

katholische Kirche liturgisches Buch mit den Texten, Vorschriften und Regeln der kirchlichen Zeremonien

Verwendungsbeispiel für ›Zeremoniale‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jede zeremoniale musikalische Handlung ist letzten Endes eine Wiederholung des Schöpfungsakts, d. h. ein Wiederbeleben der ursprünglichen Klang substanz der Traumzeit.
Mezger, M.: Musik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 12688
Zitationshilfe
„Zeremoniale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeremoniale>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zereisen
Zerebrum
Zerebrotonie
zerebrospinal
Zerebrosid
Zeremonialgesetz
Zeremoniar
Zeremonie
Zeremoniell
Zeremonienmeister