Zerreißung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zerreißung · Nominativ Plural: Zerreißungen
Aussprache 
Worttrennung Zer-rei-ßung

Typische Verbindungen zu ›Zerreißung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zerreißung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zerreißung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz gegenteiliger Versicherungen hatten die Weltmächte vom Schicksal der Zerreißung des Landes nur profitiert.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6931
Gleichzeitig sprach sich der Rat gegen eine Zerreißung Deutschlands aus.
Die Zeit, 25.03.1948, Nr. 13
Frankreich war dazu ausersehen, Wächterin gegen die Zerreißung der Welt zu sein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]
Heute tut eine Synthese not, nicht eine Zerreißung mit dem heimlichen Sinn, von den Nachbardisziplinen möglichst unkontrolliert zu bleiben.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 323
Zitationshilfe
„Zerreißung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zerrei%C3%9Fung>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zerreißprobe
Zerreißgrenze
Zerreißfestigkeit
zerreißfest
zerreißen
Zerreißversuch
zerren
Zerrerei
zerrinnen
Zerrissenheit