Zerrissenheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZer-ris-sen-heit
Grundformzerreißen

Thesaurus

Synonymgruppe
Entzweiung · Zerrissenheit · ↗Zwiespalt
Synonymgruppe
(innere) Zerrissenheit · ↗(innerer) Konflikt · ↗(innerer) Zwiespalt
Unterbegriffe
Antonyme
  • Ausbalanciertheit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber immer wieder schreibt sie auch über die Zerrissenheit, die sie als Kind erlebt hat.
Die Zeit, 10.01.2013 (online)
Die innere Zerrissenheit der Mahlerschen Bilder kam dagegen nicht immer ganz spontan herüber.
Der Tagesspiegel, 19.02.1998
Diese müssen ihre Zerrissenheit überwinden und eine enge Zusammenarbeit miteinander anstreben.
Khoury, Adel Theodor: Afghani. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 62
Nachdem Herta sich von Pitt getrennt hatte, folgte eine Zeit der Zerrissenheit für ihn.
Huch, Friedrich: Pitt und Fox, München: Langewiesche-Brandt 1910 [1909], S. 303
Sie zeigten die Zerrissenheit, die in der Seele Iwans herrschte, ohne die geringste Spur davon, daß er Kraft finden werde, sich daraus zu retten.
Meysenbug, Malwida von: Zu spät. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1907], S. 3424
Zitationshilfe
„Zerrissenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zerrissenheit>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zerrinnen
Zerrerei
zerren
Zerreißversuch
Zerreißung
Zerrspiegel
zerrühren
Zerrung
zerrupfen
zerrütten