Zersetzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zer-set-zung
Wortzerlegung zersetzen-ung
Wortbildung  mit ›Zersetzung‹ als Erstglied: ↗Zersetzungserscheinung · ↗Zersetzungsprodukt · ↗Zersetzungspropaganda · ↗Zersetzungsprozess
 ·  mit ›Zersetzung‹ als Letztglied: ↗Wehrkraftzersetzung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Zersetzen, das Sichzersetzen
2.
das Zersetzen, Zersetztwerden

Thesaurus

Synonymgruppe
Zerlegung · Zersetzung  ●  ↗Dekomposition  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zersetzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zersetzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zersetzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schweiß an sich ist nämlich geruchlos - der Geruch ist das Werk bakterieller Zersetzung.
Der Tagesspiegel, 18.11.2001
Dies könnte die DNS vor der völligen Zersetzung bewahrt haben.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.1995
Aber sie hat es nicht zu behaupten vermocht und eben dies hat ihre Zersetzung bewirkt.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 68
Daher hat die innere Zersetzung der griechischen Religion das Ende des dorischen Stils zur notwendigen Folge.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 30333
Durch die Säure wird auch eine teilweise Zersetzung des Blutes bewirkt.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 272
Zitationshilfe
„Zersetzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zersetzung>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zersetzlich
zersetzen
zerschwatzen
zerschunden
zerschründet
Zersetzungserscheinung
Zersetzungsprodukt
Zersetzungspropaganda
Zersetzungsprozess
zersieben