Zerstörungswerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungZer-stö-rungs-werk
WortzerlegungZerstörungWerk
eWDG, 1977

Bedeutung

Vorgang, Ergebnis einer Zerstörung
Beispiele:
das Kind setzte sein Zerstörungswerk an dem Spielzeug fort
das Zerstörungswerk der Flammen, einer Sturmflut

Typische Verbindungen
computergeneriert

Taliban anrichten beginnen fortsetzen verrichten vollbringen vollenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zerstörungswerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum aber ist ihr Zerstörungswerk in den meisten Fällen dort weniger verheerend?
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2000
Und das Zerstörungswerk, das sie in ihren Filmen vollbrachten, richtete sich längst gegen diese Filme selber.
Die Zeit, 16.06.1989, Nr. 25
Die Ansteckungsgifte werden auf das Weib übertragen und können nun ihr entsetzliches Zerstörungswerk beginnen.
Gerling, Reinhold: Was muß man vor der Ehe von der Ehe wissen? In: ders., Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg 1933 [1901], S. 246
Was das eine Mal als bloßes »Zerstörungswerk« erscheinen kann, wird das andere Mal als »Aufbauwerk« dargestellt.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 910
Der Brand von Paris ist der würdige Abschluß von Haussmanns Zerstörungswerk.
Benjamin, Walter: Das Passagen-Werk. In: Tiedemann, Rolf (Hg.), Gesammelte Schriften Bd. 5,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1982 [1928-1929, 1934-1940], S. 51
Zitationshilfe
„Zerstörungswerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zerstörungswerk>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zerstörungstrieb
Zerstörungslust
Zerstörungskraft
zerstörungsfrei
Zerstörung
Zerstörungswut
zerstörungswütig
zerstoßen
zerstrahlen
Zerstrahlung