Zertifikat, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zertifikat(e)s · Nominativ Plural: Zertifikate
Aussprache 
Worttrennung Zer-ti-fi-kat
formal verwandt mitzertifizieren
Wortbildung  mit ›Zertifikat‹ als Letztglied: Aktienzertifikat · Emissionszertifikat · Impfzertifikat · Indexzertifikat
Herkunft zu gleichbedeutend certificatummlat < certificārespätlat ‘vergewissern, Sicherheit geben’ < certuslat ‘feststehend, gewiss, sicher’ + facerelat ‘machen’
eWDG

Bedeutung

veraltend amtliche Bescheinigung, Bestätigung
Beispiel:
ein Zertifikat ausstellen, ausfertigen, erhalten, vorweisen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zertifikat n. ‘schriftliche Bescheinigung, Beglaubigung’, entlehnt (17. Jh., vielleicht unter Einfluß von frz. certificat m., 14. Jh.) aus gleichbed. mlat. certificatum, dem substantivierten Part. Perf. von spätlat. certificāre ‘vergewissern, Sicherheit geben’, zu lat. certus ‘feststehend, gewiß, sicher’ und lat. facere ‘machen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anerkennung · Beglaubigung · Bescheinigung · Bestätigung · Beurkundung · Nachweis · Zertifikat · Zeugnis  ●  Vidierung  österr., Amtsdeutsch · Testat  fachspr. · Vidimation  geh.
Oberbegriffe
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Zertifikat‹ (berechnet)

Hertie-stiftung Inhaberschuldverschreibung Lehman-bank Pleite-bank Pleitebank Royal_bank_of_scotland_plc Schuldverschreibung Unifonds Us-bank Us-investmentbank Us-pleitebank angeboten aufgelegt ausgegeben ausgestellt ausstellen begeben emittiert erwerben gefälscht handelbar handeln pfandbesichert wertlos währungsbesichert währungsgesichert zukaufen überschüssig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zertifikat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zertifikat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kosten betragen 1400 Mark – dafür winkt am Ende ein Zertifikat. [Die Zeit, 11.02.1999, Nr. 7]
Das Zertifikat besage schließlich, daß dieser Betrieb sich um seinen Abfall bereits ausreichend gekümmert habe. [Die Zeit, 03.01.1997, Nr. 2]
Am Ende bekommt er, wenn er alle Prüfungen schafft, ein staatlich anerkanntes Zertifikat. [Die Zeit, 04.05.2013, Nr. 15]
Aber leider sind sie korrupt: Sie stellen falsche Zertifikate aus. [Die Zeit, 26.04.2013, Nr. 18]
Der Fonds hält ihre Aktien und finanziert sie aus dem Verkauf der Zertifikate. [o. A. [Th.]: Immobilienfonds. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]]
Zitationshilfe
„Zertifikat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zertifikat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zerteilung
Zertamen
Zerstücklung
Zerstückelung
Zerstörungswut
Zertifizierung
Zertifizierungsstelle
Zertrümmerung
Zerumen
Zerussit