Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zeugungsunfähigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zeu-gungs-un-fä-hig-keit
Wortzerlegung zeugungsunfähig -keit
eWDG

Bedeutung

Impotenz
entsprechend der Bedeutung von zeugungsunfähig

Verwendungsbeispiele für ›Zeugungsunfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Methode gilt als einzige Chance bei schwerer Zeugungsunfähigkeit des Mannes. [Der Tagesspiegel, 03.04.2001]
Wenn Eric C. nicht beweisen kann, daß er von der Zeugungsunfähigkeit nichts wußte, muß er im schlimmsten Fall noch 20 Jahre für die Kinder zahlen. [Bild, 13.12.2004]
Bei dem klagenden Paar aus Nordrhein‑Westfalen leidet der Mann unter schwerer Zeugungsunfähigkeit. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.2000]
Etwa zehn bis 15 Prozent der ungewollt kinderlosen Paare hatte bis jetzt aufgrund männlicher Zeugungsunfähigkeit keine Chance, Kinder zu bekommen. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.1996]
Neben der Zeugungsunfähigkeit des Mannes kann auch ein Fehlen befruchtungsfähiger Eizellen die Kinderlosigkeit bedingen. [Die Zeit, 31.03.1989, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Zeugungsunfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeugungsunf%C3%A4higkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeugungskraft
Zeugungsglied
Zeugungsfähigkeit
Zeugung
Zeugs
Zeugwart
Zeus
Zeustempel
Zezidie
Ziach